Menu

„Cook and Eat“

image 4– unter dem Motto kamen sich geflüchtete Menschen und Unternehmen näher

Zehn  Flüchtlinge aus dem kiezküchen Projekt „Hospitality“ kochten Anfang Dezember bei der IHK Berlin im Ludwig Erhard Haus unter den Blicken von Ausbildern aus verschiedenen Berliner Restaurants und Hotels. Das ist ihre Job-Chance: Machen sie ihre Sache gut, winken Praktikumsplätze und Lehrstellen.

Die Teilnehmer aßen nach der Zubereitung gemeinsam mit den Ausbildern an eingedeckten Tischen. Von Anfang an gab es anregende Gespräche, nach dem Essen wurden Kontaktdaten ausgetauscht und die Unternehmen sprachen Einladungen aus zum näheren Kennenlernen in den eigenen Betrieben.

Dieses Koch-Event der etwas anderen Art dient der Unterstützung, Integration von geflüchteten Menschen zu erleichtern. Regina Schmidt-Roßleben, Projektleiterin von „Hospitality“ ist überzeugt, „dass Deutschkenntnisse in Verbindung mit Arbeit  den geflüchteten Menschen sehr gute Perspektiven bieten, sich in einem fremden Land einzuleben.“

 

Hospitality wird Rahmen des Programms BerlinArbeit der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen durchgeführt.

Merken

Senatsverwaltung_BerlinArbeitBerliner_Senatsverwaltung_fuer_Arbeit_Integratio_und_Frauen

Kontakt

Waldenserstr. 2-4
10551 Berlin
tel. 030 – 39739169

Alexander Fourestié

Valentina Crosato

www.hospitality-berlin.de

kiezküchen gmbh

Nordendstr. 50
13156 Berlin

tel. 030 / 48 52 23-55
fax 030 / 48 52 23-50

In Kooperation mit

bildungsmarkt unternehmensverbund