Menu

Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD)

Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD)
auch in Zusammenarbeit mit dem DFJW / OFAJ

 Einsatzbereiche in Frankreich, Belgien, Italien, Bulgarien, Rumänien
(eine Vermittlung nach Spanien, Schweden und Niederlande ist in Planung)

  • Soziokulturelle Einrichtungen/Bildungsarbeit (z. B. Vereine, Stadtteilzentren)
  • Kinder- und Jugendeinrichtungen wie Kitas, Schulen
  • Einrichtungen zur Begleitung von Migranten_innen
  • Begleitung von Menschen mit Behinderungen
  • Unterstützung bei Renovierung

Rahmenbedingungen

  • Voraussetzung ist die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht (zehnjähriger Schulbesuch)
  • Volljährigkeit (oder erreichen dieser innerhalb der ersten drei Monate nach Beginn des IJFD, abhängig von der Motivation und Reife des Bewerbers/der Bewerberin)
  • bis 26 Jahre alt (für Frankreich bis 25 Jahre)
  • Beginn zum 1.9. eines jeden Jahres
  • Dauer in der Regel 12 Monate, mindestens 8 -9 Monate
  • die Arbeitszeit beträgt 30 bis 35 Stunden, auch Wochenenddienst möglich
  • ausreichende Sprachkenntnisse in fast allen Einsatzstellen in Frankreich notwendig
  • mindestens 20 Urlaubstage pro Jahr. Der Mindestumfang richtet sich dabei nach den landesüblichen gesetzlichen Regelungen.
  • Teilnahme an den gesetzlich geregelten Seminaren (25 Tage bei 12 Monaten)

Anspruch auf

  • Taschengeld
  • Pauschale für Unterkunft und Verpflegung
  • Auslandskrankenversicherung und Unfallversicherung
  • Kindergeld und ggf. Waisen- bzw. Halbwaisenrente
  • Pädagogische Begleitung durch den Träger in Deutschland und Tutor_innen vor Ort 

Anerkennung

  • als (Vor)praktikum für Ausbildungen und Studiengänge
  • als praktischer Teil der Fachhochschulreife
  • durch eine Abschlussbescheingung der BIQ gGmbH
  • durch ein Arbeitszeugnis der Einsatzstelle
  • Interkulturelle und sprachliche Vorbereitung

Aufbau eines Förder-/Unterstützerkreises

Durch die Organisation eines IJFD-Freiwilligendienstes kommen für uns als Träger erhebliche Kosten zu (z. B. durch Öffentlichkeitsarbeit, Bewerbungsrunden, pädagogische Begleitung, Seminarkosten, Versicherungen) die nicht ausreichend durch öffentliche Fördermittel abgedeckt werden.

Aus diesem Grund bauen unsere Freiwilligen einen Förder-/Unterstützkreis auf (bestehend aus mehreren Personen) welcher den IJFD-Bereich der BIQ mit einem monatlichen Spendenbetrag unterstützt. Dabei geht es nicht nur um eine finanzielle, sondern auch eine moralische Unterstützung der/des Freiwilligen während seines/ihres Auslandsaufenthaltes.

 

Bewerbungsverfahren

Bewerbungen (BIQ-Bewerbungsbogen, Motivationsschreiben und tabellarischer Lebenslauf auf Deutsch, letztes Schulzeugnis, Foto) bitte per E-Mail oder Post einreichen.

Aufgrund der begrenzten Einsatzstellenplätze sollten die Bewerbungsunterlagen so früh wie möglich (max. 10 Monate vor Beginn des IJFD) eingereicht werden.

Während eines Bewerbungsgespräches in Berlin suchen wir für Sie eine geeignete Einsatzstelle, die Ihrer Motivation und Ihren Wünschen entspricht.

 

Download BIQ-Bewerbungsbogen

 

Mitglied im / gefördert durch

Logo-der-ParitaetischeLogo-AKLHUEBMFSFJ_Bundesministerium_fuer_Familie_Senioren_Frauen_und_Jugend_170

bildungsmarkt unternehmensverbund Logo BIQ ggmbh

Storkower Straße 99 A
10407 Berlin

tel. +49-30-202295-0
fax +49-30-202295-90

Merken

Kontakt IJFD-Team

Frau Terezia Brüggemann
tel.: +49-30-202295-47

Frau Karin Lasch
tel. +49-30-202295-49

Für unsere „Incomings“ / Freiwillige, die aus anderen Ländern bei uns in Berlin Dienste leisten, benötigen wir immer wieder preiswerte private Unterkünfte. Bitte unterstützen Sie uns.

Die BIQ gGmbH
ist zertifiziert nach

BIQ_gGmbH_Zertifizierung AZAV_1075-5-2-AZAVbildungsmarkt Zertifizierung nach DIN EN ISO 1075-3

bildungsmarkt unternehmensverbund