Menu

Sie haben noch keinen Ausbildungsplatz gefunden? Wir haben die Lösung!

Machen Sie eine Ausbildung im kooperativen Modell.

In der kooperativen Ausbildung bilden Betrieb und Bildungsträger die Auszubildenden gemeinsam aus.

Nach dem ersten Ausbildungsjahr können Sie den Auszubildenden in betriebliche Ausbildung übernehmen.

In der gemeinsamen Ausbildung übernehmen wir die fachtheoretische Ausbildung,die Aufarbeitung des Berufsschulstoffes und die sozialpädagogische Begleitung. Die fachpraktische Ausbildung findet in Ihrem Betrieb statt.

Wir unterstützen Sie zusätzlich bei allen Fragen rund um die Ausbildung, wie beispielsweise Anmeldung an der Berufsschule und den Kammern ggf. Ausbildungsberechtigung beantragen.

Bei Problemen in der Ausbildung sind wir für Sie und ihre Auszubildenden der Ansprechpartner.

Sie haben die Chance, in betriebliche Ausbildung übernommen zu werden.

Diese Form der kooperativen Ausbildung bieten drei Tochtergesellschaften des bildungsmarkt unternehmensverbundes an:

Schulungsorte

  • bildungsmarkt vulkan in Marzahn (Marzahner Chaussee 165)
  • bildungsmarkt vulkan in Neukölln (Glasower Str. 60)
  • kiezküchen gmbh und spok gmbh in Moabit (Rathenower Str. 16)
  • spok gmbh in Marzahn-Hellersdorf (Hellersdorfer Promenade 23)
  • kiezküchen gmbh und spok gmbh in Lichtenberg (Atzpodienstraße 45)
Typ:
Berufsausbildung
Zielgruppe:

Ausbildungssuchende

Förderung:

Bundesagentur für Arbeit
Jobcenter

Beginn:
auf Anfrage
Dauer:
3 Jahre
Träger:
Kontakt:

BILDUNGSMARKT VULKAN GMBH
Peter Reschke
Tel.: +49-30-54979012
preschke@bildungsmarkt.de
Sekretariat
Tel.: +49-30-54979011
KIEZKÜCHEN GMBH
Ingrid Janzen
Tel.: +49-30-48522366
ijanzen@bildungsmarkt.de
Sekretariat
Tel.: +49-30-48522355
SPOK GMBH
Robert Seiler
tel. +49-151-26441721
rseiler@bildungsmarkt.de
Sekretariat
Tel.: +49-30-48522355

Qualifizierungsort:

Marzahn-Hellersdorf
Neukölln
Moabit
Lichtenberg

Bildungsziele:
Berufsabschluss (IHK/HWK)
Berufsfeld:
diverse Berufsfelder

Kontaktformular

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
bildungsmarkt unternehmensverbund