Menu

Fort- und Weiterbildungen im Fachgebiet Elektrotechnik

Steuern, messen, regulieren – wenn Sie sich für Technik und Elektronik begeistern können und sich beruflich qualifizieren möchten, wählen Sie aus unserem Angebot Weiterbildung Elektrotechnik eine Umschulung oder ein Praktikum aus.

Voraussetzungen

Sie befürchten, dass Sie nicht alle Voraussetzungen für diese anspruchsvolle Ausbildung mitbringen? Als erfahrener Bildungsträger unterstützen wir Sie in der Vorauswahl und beim Absolvieren Ihrer Weiterbildung, beispielsweise durch

  • Stützunterricht in der Fachtheorie,
  • fachbezogenen Sprachunterricht,
  • ein begleitetes Praktikum.

Aktuell bieten wir Ihnen folgendes Kursprogramm:

  • Umschulung zum Elektroniker (Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik),
  • Umschulung zur Industrieelektrikerin (Fachrichtung Betriebstechnik),
  • Weiterbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten.

Alle von uns angebotenen Weiterbildungen sind zertifizierte Bildungsgutscheinmaßnahmen, die von Ihrem Jobcenter oder der Bundesagentur für Arbeit gefördert werden können.

  • Qualifizierung für Ihren Wunschberuf: Elektroniker (HWK)

    Moderne Gebäude stecken voller Elektronik, die es zu installieren, zu warten und zu kontrollieren gilt. Als Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik übernehmen Sie alle Aufgaben aus diesem Bereich. Sie kümmern sich um Steckdosen und Kabel, um Beleuchtung und elektronische Kommunikations- und Datenübertragung. Sie installieren Sicherheitssysteme und intelligente Haustechnik oder montieren Solaranlagen und prüfen den Blitzschutz.

    Sie arbeiten praxisbezogen und servicebewusst, können eigenständig Messungen durchführen, Fehler finden und beheben. Auch mit dem Laptop und einer entsprechenden Planungs- und Steuerungssoftware können Sie umgehen. Ihre Arbeit dokumentieren Sie selbstständig – Inhalte ebenso wie Formalitäten, die für die Abrechnung erforderlich sind. Und Sie geben Ihr praktisches Wissen gern und verständlich an Ihre Kunden weiter, die Sie bei Bedarf in den Gebrauch elektrotechnischer Anlagen einweisen.

    Voraussetzungen und Zielgruppe

    Die Umschulung zum Elektroniker eignet sich für alle, die technisches Verständnis mitbringen und über handwerkliche Fähigkeiten verfügen. Auch mit dem Computer sollten Sie umgehen können. Generell ist die Umschulung Elektronik geeignet für

    • alle, die an dem Beruf interessiert sind,
    • ihr Wissen und Können aktualisieren oder erweitern möchten oder
    • Arbeitslose und Wiedereinsteigerinnen, die den Beruf erlernen wollen
    • Flüchtlinge, die in ihrem Heimatland einen verwandten Beruf ausgeübt haben, denen aber eine staatliche Anerkennung ihres Abschlusses in Deutschland fehlt, oder die an der Erlernung des Berufes aus anderen Gründen interessiert sind.

     

    Als Weiterbildung im Bereich Elektronik hilft Ihnen die Umschulung zum Elektroniker, einen neuen Beruf zu erlernen, Ihr Wissen auf den neuesten Stand zu bringen und neue Entwicklungen – zum Beispiel im Bereich Solarenergie oder der intelligenten Haussteuerung – kennenzulernen. Als Aufstiegsweiterbildung ist die Umschulung zur Elektronikerin geeignet, wenn Sie bereits eine verwandte Tätigkeit ohne Abschluss oder Anerkennung durch die Handwerkskammer ausgeübt haben.

    Im Rahmen der 2-jährigen Umschulung bei der Berliner bildungsmarkt vulkan GmbH werden Sie gründlich auf alle berufsrelevanten Tätigkeiten und auf die abschließende Prüfung bei der Handwerkskammer (HWK) vorbereitet. Sie lernen Werkzeuge, technische Geräte und Software kennen und bedienen, planen Schutz- und Sicherheitseinrichtungen. Sie üben sich im Auffinden und Beheben von Fehlern und Störungen, inspizieren und warten elektrotechnische Anlagen, übernehmen erste Aufgaben im Service.

  • Qualifizierung für Ihren Wunschberuf: Industrieelektriker (IHK)

    Steckdosen prüfen, Anlagen montieren, die IT-Systeme installieren – das Aufgabengebiet von Industrieelektrikerinnen ist vielfältig und erfordert technisches Wissen und Können. Praktische Kenntnisse allein sind nicht ausreichend. Als Industrieelektriker müssen Sie sich auch mit gesetzlichen Vorgaben zur Unfallverhütung auskennen und Ihr berufliches Handeln daran ausrichten.

    Das Berufsfeld Industrieelektrikerin ist unterteilt in die Bereiche Betriebstechnik und Geräte und Systeme. Im Rahmen Ihrer Umschulung zum Industrieelektriker durch die bildungsmarkt vulkan GmbH qualifizieren Sie sich für den Bereich Betriebstechnik. Im Beruf werden Sie dann für alle anfallenden Arbeiten zuständig sein, bei denen mechanische und elektronische Komponenten verbunden werden müssen. Konkret heißt das beispielsweise, dass Sie Steuerungs-, Sicherheits- und IT-Systeme einrichten, Industrieanlagen in Betrieb nehmen, die Planung und Einrichtung benötigter Anlagen durchführen und die elektrischen Anlagen kontrollieren und warten.

    Voraussetzungen und Zielgruppe

    Die Umschulung zur Industrieelektrikerin eignet sich für alle, die ein technisches Verständnis mitbringen und über handwerkliche Fähigkeiten verfügen. Auch mit dem Computer sollten Sie umgehen können. Generell ist die Umschulung Industrieelektrik geeignet für

    • alle, die an diesem Beruf interessiert sind,
    • ihr Wissen und Können aktualisieren und erweitern möchten oder
    • Arbeitslose und Wiedereinsteiger, die den Beruf erlernen wollen,
    • Flüchtlinge, die in ihrem Heimatland einen verwandten Beruf ausgeübt haben, denen aber eine staatliche Anerkennung ihres Abschlusses in Deutschland fehlt, oder die diesen Beruf aus anderen Gründen erlernen möchten.

    Die Weiterbildung Industrieelektrik hilft Ihnen, einen neuen Beruf zu erlernen, Ihr Wissen auf den neuesten Stand zu bringen und aktuelle Entwicklungen – zum Beispiel im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie – kennenzulernen.

    Als Aufstiegsweiterbildung ist die Umschulung zum Industrieelektriker geeignet, wenn Sie bereits eine verwandte Tätigkeit ohne Abschluss oder Anerkennung durch die Industrie- und Handwerkskammer ausgeübt haben.

    Im Rahmen der 16-monatigen Umschulung bei der Berliner bildungsmarkt vulkan GmbH werden Sie gründlich auf alle berufsrelevanten Tätigkeiten und auf die abschließende Prüfung bei der Industrie- und Handwerkskammer (IHK) vorbereitet. Sie lernen, elektronische Systeme und Anlagen zu planen und zu steuern, zu warten und zu reparieren. In vier Modulen erwerben Sie die Grundlagen des Berufes, in den anschließenden Modulen 5 bis 10 vertiefen Sie Ihre Kenntnisse im Bereich Betriebstechnik. Darüber hinaus befassen Sie sich mit den Möglichkeiten der „Selbstvermarktung“ und erhalten im Rahmen eines Praktikums Einblick in die berufliche Praxis.

  • Qualifizierung für neue Aufgaben: Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

    Die rasante Entwicklung neuer elektronischer Technologien wirkt sich auf alle Berufe und Tätigkeitsfelder aus. Wer Schritt halten und die eigenen beruflichen Chancen verbessern möchte, sollte sich daher rechtzeitig auf den neuesten Stand bringen. Als Tischler beispielsweise können Sie den Großauftrag eines Küchenherstellers, dessen verkaufte Küchen beim Endverbraucher zu montieren, nur annehmen, wenn Sie in der Lage sind, auch die Elektrogeräte anzuschließen. Als Hauswartin oder Facilitymanager sehen Sie sich durch die Entwicklung der intelligenten Haustechnik vor neue Herausforderungen gestellt. Und auch in der Gas- und Wasserinstallation sind neue Technologien wie beispielsweise Filter- und Desinfektionsanlagen stark nachgefragt.

    Als geschulte Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten sehen Sie diesen Anforderungen mit Gelassenheit entgegen. So sind Sie beispielsweise berechtigt, Elektroherde und elektrische Beleuchtungen oder Betriebsmittel anzuschließen, Sie können eigenständig Messungen und Wartungen durchführen und Sie haben gelernt, Ihre Arbeiten und Messergebnisse sorgfältig zu dokumentieren.

    Voraussetzungen und Zielgruppe

    Die Fortbildung Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten eignet sich für alle, die in ihrem beruflichen Umfeld mit den genannten Anforderungen konfrontiert werden. Sie ist als Modul der beruflichen Weiterbildung zudem für Arbeitssuchende konzipiert, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen wollen. Generell ist die Weiterbildung Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten geeignet für

    • alle an dem Tätigkeitsfeld Interessierten,
    • Arbeitslose und Wiedereinsteigerinnen, die grundlegend neue Kompetenzen in diesem Bereich erwerben oder ihr Wissen und Können aktualisieren und erweitern wollen,
    • Flüchtlinge, die in ihrem Heimatland einen relevanten Beruf ausgeübt haben und die sich zusätzliche Kenntnisse aneignen wollen, oder die aus anderen Gründen an der Fortbildung teilnehmen wollen.

    Die Fortbildung ist in vier Module unterteilt. In Modul 1, das für alle Berufs- und Tätigkeitsgruppen verpflichtend ist, lernen Sie die Grundlagen der Elektrotechnik und wichtiger Messverfahren sowie Schutzmaßnahmen kennen. In den weiteren Modulen, die Sie auch einzeln wählen können, befassen Sie sich mit der Elektrotechnik für die Bereiche Küche, Heizung und Klima sowie Wasserversorgungstechnik.

    Als Weiterbildung hilft Ihnen die Fortbildung Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten, Ihr Wissen auf den neuesten Stand zu bringen und neue Entwicklungen im elektronischen Gebäudemanagement kennenzulernen.

    Als Aufstiegsweiterbildung ist die Fortbildung Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten empfehlenswert, wenn Sie Ihre beruflichen Chancen verbessern oder sich für eine besser bezahlte Position mit mehr Eigenverantwortung qualifizieren wollen.

    Im Rahmen der insgesamt vierwöchigen Weiterbildung bei der Berliner bildungsmarkt vulkan GmbH werden Sie gründlich auf alle berufsrelevanten Tätigkeiten vorbereitet. Im Rahmen einer Festanstellung haben Sie anschließend die Möglichkeit, Ihr Wissen und Können im Kundendienst, in der Produktion oder in der Instandhaltung Ihres Unternehmens umzusetzen. Befinden Sie sich auf Arbeitssuche, so können Sie Ihre Spezialkenntnisse in Ihrer Bewerbung dokumentieren und damit Ihre Einstellungschancen verbessern.

  • Berufliche Praxis erwerben, Karrierechancen erhöhen

    Haben Sie bisher nur eine vage Vorstellung davon, ob eine Umschulung oder eine Fort- und Weiterbildung im Bereich Elektrotechnik das Richtige für Sie ist? Würden Sie vorab gern mal in einen Betrieb hineinschnuppern, um die Unterschiede zwischen den Tätigkeitsfeldern kennenzulernen und sich gezielt entscheiden zu können?

    Praktikum als Schnupperfortbildung

    Dann empfehlen wir Ihnen, ein mehrwöchiges Praktikum zu absolvieren. Auf diese Weise überprüfen Sie sich und Ihre Begabung sowie Ihr aktuelles Know-how, knüpfen erste Kontakte und lernen den angestrebten Beruf gründlich kennen.

    Berufliche Chancen verbessern

    Sind Sie unsicher, ob eine Weiterbildung Elektrotechnik Ihnen wirklich berufliche Vorteile bringt oder für Ihre Bewerbung von Nutzen sein kann? Wie sich die Fort- und Weiterbildung im Einzelnen auswirkt, lässt sich immer nur individuell ermitteln. In der Regel besteht die Möglichkeit, eine berufliche Position zu festigen, das eigene Beschäftigungsfeld zu erweitern oder sich zu spezialisieren – was bei geschickten Verhandlungen auch zu einer höheren Vergütung führen kann.

    Sind Sie aufgrund von Kindererziehungszeiten oder Arbeitslosigkeit bereits längere Zeit aus dem Beruf, so ist es für den Wiedereinstieg unumgänglich, sich mit neuen Entwicklungen und Methoden zu befassen. Sind Sie als Flüchtling nach Deutschland gekommen, so hilft Ihnen eine Qualifikation im Bereich Elektrotechnik, in Ihrem erlernten oder in einem neuen Beruf Fuß zu fassen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, die spezifischen deutschen Gesetze und Vorschriften zu den Themen Sicherheit und Unfallverhütung kennenzulernen.

    Sie haben weitere Fragen zu unserem Weiterbildungsangebot oder zur Möglichkeit, ein Praktikum im Bereich Elektrotechnik zu absolvieren?

Es wurden 4 Ergebnisse gefunden
bildungsmarkt unternehmensverbund Elektrotechnik
Elektrotechnik Fit für den Beruf – Fuß fassen im Bereich „Installation“
bildungsmarkt unternehmensverbund Elektrotechnik
Elektrotechnik Umschulung – Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik
bildungsmarkt unternehmensverbund Elektrotechnik
Elektrotechnik Umschulung – Mechatroniker*in
bildungsmarkt unternehmensverbund Elektrotechnik
Elektrotechnik Umschulung – Industrieelektriker*in
bildungsmarkt unternehmensverbund