Menu

Umschulung zum*r Hotelfachmann*frau – 24 Monate

Arbeitsgebiet

Hotelfachleute sind in allen Abteilungen des Hotelbetriebes tätig, insbesondere am Empfang, in der Reservierung, im Verkauf, in der Verwaltung, im Service, auf der Etage, im Wirtschaftsdienst oder in der Veranstaltungsabteilung (Bankett). Zu ihren Aufgaben gehören das Planen und Organisieren der wesentlichen Arbeitsabläufe im Hotel. Sie nehmen am Empfang die Buchungswünsche von Gästen und Reiseveranstaltern entgegen, erstellen Reservierungspläne, empfangen Gäste und überwachen die Auslastung der Zimmer. Hotelfachleute führen Gästekorrespondenz durch, kalkulieren und erstellen Angebote. An der Entwicklung und Durchführung von Marketingmaßnahmen sind sie beteiligt. Das Kontrollieren und Herrichten der Gasträume fällt ebenso in ihr Aufgabengebiet wie das Erstellen bereichsbezogener Personaleinsatzpläne.

Hotelfachleute arbeiten überwiegend in Hotels oder Pensionen. Aufgrund der Vielfältigkeit des Berufsbildes können sie jedoch auch in Restaurants ohne Übernachtungsmöglichkeiten zum Einsatz kommen. Auch für die Arbeit bei einer Event-Agentur, bei einem Reiseveranstalter oder auf einem Kreuzfahrtschiff sind die Hotelfachleute sehr gut geeignet.

Berufliche Fähigkeiten

  • empfangen und betreuen Gäste,
  • führen Gästekorrespondenz durch,
  • kalkulieren und erstellen Angebote,
  • erstellen Gastrechnungen,
  • führen die Hotelkasse,
  • entwickeln und führen Marketingmaßnahmen durch,
  • kontrollieren Ergebnisse der Marketingmaßnahmen,
  • kontrollieren Gasträume und richten diese her,
  • erstellen bereichsbezogene Personaleinsatzpläne,
  • servieren Speisen und Getränke.

Was wir Ihnen bieten

  • Qualifizierung in einem unserer Ausbildungsrestaurants und beim Kooperationspartner durch qualifiziertes Fachpersonal, orientiert am Ausbildungsrahmenplan
  • Berufsschulunterricht in unserem Schulungszentrum gemäß Rahmenlehrplan in kleinen Gruppen durch qualifiziertes Lehrpersonal
  • Zertifikat bzw. Teilnehmerbescheinigung für abgeschlossene Umschulungsinhalte bei vorzeitiger Beendigung
  • Vorbereitung auf die Berufsabschlussprüfung vor der IHK Berlin
  • Bewerbungstraining
  • Unterstützung beim Übergang in Arbeit
  • persönliche Betreuung und fachliche Beratung während der gesamten Umschulung

Inhalte der Umschulung

Die Umschulung zum Hotelfachmann oder zur Hotelfachfrau bereitet Sie auf alle Aufgaben, die Sie in einem Hotel erwarten, sorgfältig vor. Sie gliedert sich in zwei Bereiche:

  • Berufliche Grundbildung
  • Berufliche Fachbildung

Berufliche Grundbildung:

  • Berufsausbildung, Arbeits- und Tarifrecht;
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Umweltschutz
  • Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
  • Einsetzen von Geräten, Maschinen und Gebrauchsgütern, Arbeitsplanung
  • Hygiene
  • Küchenbereich
  • Servicebereich
  • Büroorganisation und –kommunikation
  • Warenwirtschaft

Berufliche Fachbildung:

  • Einsetzen von Geräten, Maschinen und Gebrauchsgütern, Arbeitsplanung
  • Warenwirtschaft
  • Werbung und Verkaufsförderung
  • Wirtschaftsdienst
  • Empfang
  • Marketing
  • Wirtschaftsdienst

Jährliche Starttermine

  • 01. Dezember
  • 02. Januar
  • 01. Februar
  • 01. Juli
  • 01. August
  • 01. September

Einstieg bis ca. 4 Wochen nach Beginn möglich.

Unterrichtsform

  • Vollzeit
  • Fachpraxis: 4 Tage pro Woche
  • Fachtheorie: 1 Tag pro Woche
  • theoretische und praktische Prüfungsvorbereitung
  • 12 Monate Praktikum in Betrieben der freien Wirtschaft
Typ:
Umschulung
Zielgruppe:

Um die Umschulung zu absolvieren, sind keine spezifischen Vorkenntnisse aus Ihrem bisherigen Beruf erforderlich. Doch ist es von Vorteil, wenn Sie bereits Erfahrung im Umgang mit Kunden haben, da dies einen großen Teil Ihres neuen Berufs ausmachen wird. Zusätzlich sollten sie flexibel und belastbar sein sowie die Bereitschaft zeigen zu Schicht- und Wochenendarbeit. Gute Umgangsformen und eine gute Kommunikationsfähigkeit werden vorausgesetzt. Für die Umschulung zum Hotelfachmann/-frau ist die Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht erforderlich.

Förderung:

Die Förderung erfolgt über Bildungsgutschein Ihrer Agentur für Arbeit oder Ihres JobCenters. Weitere Kostenträger sind möglich.

Beginn:
Starttermine immer 02.01., 01.02., 01.07., 01.08., 01.09., 01.12.
Dauer:
24 Monate
Träger:
Kontakt:
kiezküchen gastronomie & bildungszentrum
alte mensa

Atzpodienstraße 45-46
10365 Berlin (Lichtenberg)

 

Berater
Udo Paulke
tel. +49-30-554403511
fax. +49-30-554403550
upaulke@bildungsmarkt.de

 

Qualifizierungsort:

Die Umschulung findet in Kooperation mit Berliner Hotels statt.

Der theoretische Unterricht wird im Ausbildungszentrum „Alte Mensa“, Atzpodienstr. 45/46 in 10365 Berlin durchgeführt. An diesem Standort sitzt die Koordination FbW, welche sich über den Zeitraum der Maßnahme übergeordnet in organisatorischen Angelegenheiten um die Umschüler kümmert.

Im Ausbildungsrestaurant „Stadionterrassen“ (am Olympiastadion), Jesse-Owens-Allee 2, 14053 Berlin werden die fachtheoretischen Inhalte umgesetzt.

Bildungsziele:
Berufsabschluss (IHK)
Zertifizierungsnummer:
M-10751-018
Berufsfeld:

Kontaktformular

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
bildungsmarkt unternehmensverbund