Menu

Ausbildung zum*r Fachpraktiker*in Hauswirtschaft

Inhalte

Die Berufsausbildung zum Hauswirtschaftshelfer/Hauswirtschaftshelferin richtet sich gemäß § 66 Berufsbildungsgesetz an Menschen mit Behinderung, soweit für sie besondere Ausbildungsregelungen erforderlich sind.

Branchen und Betriebe

Hotellerie, Gastronomie, Privatquartiere, Ferienunterkünfte, Erholungs- und Ferienheime,  Alten- und Behindertenwohnheime, Pflegeheime, Kinderheime, Erziehungsheime, Jugendwohnheime, Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationskliniken, private Haushalte mit Hauspersonal

Ausbildungsberufsbild

Hauswirtschaftshelfer  und Hauswirtschaftshelferinnen planen, organisieren und erledigen in Betrieben und Haushalten sämtliche Arbeiten wie  Zubereiten und Servieren von Speisen,  Reinigen der Räume, Wäsche und Kleiderpflege, Garten-, Grünflächenpflege und Einkaufen.Hauswirtschafshelfer  und Hauswirtschaftshelferinnen erledigen die in einem Betrieb oder Haushalt anfallenden Arbeiten. In Absprache mit dem Vorgesetzten oder dem Haushaltsvorstand  planen und organisieren sie die anstehenden Aufgaben. Sie verwalten das vorgegebene Budget, dokumentieren die Ausgaben und erstellen ggf. auch Monats- bzw. Jahresabrechnungen.
Sie stellen den Speiseplan zusammen und berücksichtigen dabei die Bedürfnisse  der zu verpflegenden Personen, besorgen die benötigten Lebensmittel und achten auf eine sachgerechte  Lagerhaltung. Sie bereiten  die Speisen zu, richten sie an und servieren sie. Sie bringen Wäsche zur Reinigung oder waschen selbst, erledigen Bügel- sowie  Ausbesserungsarbeiten und achten auf Ordnung und Sauberkeit im Haus und teilweise auch im Garten. Hauswirtschaftshelfer  und Hauswirtschaftshelferinnen putzen Fenster, wischen und staubsaugen Böden, beziehen Betten, pflegen Pflanzen und kümmern sich um die Haustiere. Hauswirtschaftshelfer und Hauswirtschaftshelferinnen sind in der Lage  mit Menschen jeden Alters und Einschränkungen umzugehen und ihnen bei den Alltagsverrichtungen behilflich zu sein.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.

Typ:
Erstausbildung
Zielgruppe:

Junge Menschen mit Lernbehinderungen, Sinnesbehinderungen, Körperbehinderungen und/oder psychischen Beeinträchtigungen

Förderung:

100% Finanzierung über das persönliche Budget nach § 17 SGB IX für Rehabilitanden.

Beginn:
auf Anfrage
Dauer:
3 Jahre
Träger:
Kontakt:

kiezküchen gmbh
Uta Barth
tel. +49-30-554403566
ubarth@bildungsmarkt.de

Qualifizierungsort:

kiezküchen gmbh
Ausbildungsrestaurant „Alte Mensa
Atzpodienstr. 45/46
10365 Berlin-Lichtenberg

Bildungsziele:
Berufsabschluss (IHK)
Berufsfeld:

Kontaktformular

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
bildungsmarkt unternehmensverbund