Menu

Fort und Weiterbildung: kaufmännische Berufe

Eine Beschäftigung in Verkauf und Handel erlangen Sie über vielfältige Zugangsmöglichkeiten.

Weiterbildung

Qualifizierende Weiterbildungen helfen Ihnen, beruflich aufzusteigen. In Erstausbildungen und Umschulungen bilden wir Sie zur Fachkraft aus – für den Einzelhandel, den Großhandel oder im Sport- und Fitnessbereich.

Derzeit finden Sie in unserer Datenbank drei Angebotsarten für den kaufmännischen Bereich:

• prüfungsvorbereitenden Unterricht für Verkäuferinnen, Kaufleute im Einzelhandel oder kaufmännische Büroberufe;
• Grundlagenqualifizierungen für den Sport- und Fitnessbereich;
• Berufsausbildungen für Kaufleute im Groß- und Außenhandel sowie im Einzelhandel, für Kaufleute mit dem Schwerpunkt Büromanagement und für Sport- und Fitnesskaufleute.

  • Qualifizierung für Ihren kaufmännischen Wunschberuf

    Kaufleute im Einzelhandel erfüllen grundsätzlich andere Aufgaben als Verkäufer/innen im Einzel- oder Großhandel. Daher stellen wir Ihnen die Unterschiede der Ausbildungsgänge im Folgenden kurz vor. Falls Sie sich für eine der Umschulungen oder Qualifizierungen interessieren, stehen wir für ein ausführliches Beratungsgespräch gern zur Verfügung.

  • Kaufleute im Groß- und Einzelhandel

    Kaufleute im Großhandel bedienen Geschäftskunden und Lieferanten, Kaufleute im Einzelhandel bedienen Kunden von Warenhäusern und Einkaufsmärkten. Ein Schwerpunkt beider Tätigkeiten liegt in Verwaltungs- und Büroaufgaben wie Buchhaltung, Personalanliegen, Qualitäts- und Beschwerdemanagement. Darüber hinaus kümmern sich Kaufleute um die Bestellung und Präsentation der Waren.

    In der zweijährigen Ausbildung zum Kaufmann erlernen Sie entsprechend die kaufmännischen Grundlagen – von der Buchhaltung bis zur Finanzwirtschaft und dem Vertragsmanagement. Sie befassen sich mit praktischen Aufgaben wie Materialbeschaffung und lernen Verkaufsgespräche zu führen und mit Mitarbeiterinnen zu kommunizieren.

    Wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Tätigkeit als Kauffrau im Einzelhandel sind wirtschaftliches Denken, servicebewusstes und kundenorientiertes Handeln, ein Händchen für die Präsentation von Waren und die Fähigkeit, auch in hektischen Phasen den Überblick zu wahren. Ihr Talent und Ihre neu erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen erproben Sie in einem Betriebspraktikum, das die Umschulung zum Kaufmann abrundet.

  • Kaufleute für Büromanagement

    Kaufleute für Büromanagement übernehmen assistierende Tätigkeiten in Büro und Verwaltung. Sie tragen dazu bei, dass alle Abläufe funktionieren, Aufträge sachgemäß bearbeitet und Kundenanfragen servicebewusst beantwortet werden. Ihre Aufgaben reichen von der Auftragsbearbeitung über das Marketing bis hin zur Personalverwaltung.
    Zu den typischen Tätigkeiten zählt beispielsweise das Überprüfen von Büromaterialien, die Einrichtung und Pflege der Ablage, das Recherchieren von Daten. Auch am Telefon und im Empfangsbereich werden Kaufleute für Büromanagement eingesetzt. Profunde Sachkenntnisse gehören daher ebenso zu den Voraussetzungen wie ein höfliches und freundliches Auftreten.

    In unserer zweijährigen Umschulung zur Kauffrau für Büromanagement erwerben Sie die kaufmännischen Grundlagen für diesen vielseitigen Beruf. Sie befassen sich mit Vertrags- und Schuldrecht, mit Finanzwirtschaft, Buchhaltung und Controlling. Sie lernen, Lohn- und Gehaltsabrechnungen zu erstellen und den kaufmännischen Schriftverkehr normgerecht zu erledigen. Auch Aspekte der Personalverwaltung und des Marketings stehen auf dem Lehrplan. Bevor wir Ihnen dann bei dem Übergang in eine Festanstellung behilflich sind, haben Sie die Möglichkeit, alle erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in einem Betriebspraktikum anzuwenden und zu vertiefen.

  • Sport- und Fitnesskaufleute

    Sport- und Fitnesskaufleute übernehmen ähnliche Aufgaben im Büro und in der Verwaltung wie andere kaufmännische Angestellte. Ein wesentlicher Unterschied besteht darin, dass sie sich mit ihrer Ausbildung bereits auf einen Bereich spezialisiert haben, der ihnen auch privat am Herzen liegt: auf den Sport. Die zweijährige Umschulung wird daher durch einen siebentägigen Lehrgang ergänzt, in dem Sie Gelegenheit haben, eine Fitnesstrainerlizenz (B-Lizenz) zu erwerben.

    Ein wesentlicher Schwerpunkt Ihrer Ausbildung liegt zudem in der Vorbereitung auf Verwaltungsaufgaben wie Buchhaltung, Vertragswesen, Personalplanung, Kostenkalkulation und Marketing.

    Die Arbeit in Sportverbänden und Fitnesseinrichtungen erfordert umfangreiche Kenntnisse und Kompetenzen. Auf der einen Seite sind da die täglich zu erledigenden Büroaufgaben, beispielsweise das Erstellen von Mitgliederstatistiken, das Ordern von Waren und das Ausarbeiten einer Marketingaktion. Auf der anderen Seite übernehmen Sie Aufgaben, bei denen der Kundenkontakt im Vordergrund steht wie die Einweisung an Geräten, Verkauf und Vertragsabschluss oder auch das Erstellen von Trainingsplänen.

    In unserer Umschulung bereiten wir zukünftige Sport- und Fitnesskaufleute auf all diese Bereiche intensiv und kompetent vor. Sie befassen sich mit Aufgaben der Buchhaltung ebenso wie mit dem Mahnwesen, lernen, wie man ein modernes Beschwerde- und Qualitätsmanagement aufbaut, welche Sicherheitsvorkehrungen zu berücksichtigen sind und wie Sie Trainingsräume samt der Geräte einrichten und warten. Während Ihrer Ausbildung nehmen Sie an Praktika teil und bereiten sich schließlich gründlich auf die Abschlussprüfung vor der IHK vor.

  • Voraussetzungen und Zielgruppen

    Während die Umschulungen für Kaufleute im Handel oder im Büromanagement allen Interessierten offenstehen, müssen Interessierte an einer Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann auch die körperlichen Voraussetzungen erfüllen können. Eine Finanzierung der Umschulungen ist über Bildungsgutscheine oder über andere Maßnahmen möglich. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie hierzu Fragen haben.

  • Qualifizierung durch Weiterbildung: Grundlagenqualifizierung und prüfungsvorbereitender Unterricht

    Neben Erstausbildungen und Umschulungen bieten wir auch Grundlagenqualifizierungen und prüfungsvorbereitenden Unterricht an.

    Einen sechsmonatigen Grundlagenkurs können Sie bei uns beispielsweise für den Bereich Sport und Fitness absolvieren, um sich damit für eine weiterführende Umschulung zur Sport- und Fitnesskauffrau zu qualifizieren. Die Maßnahme ist in fünf Module unterteilt und steht Interessierten offen, die sich als
    • Wiedereinsteiger/innen und Rehabilitanden,
    • Erwerbslose und von Erwerbslosigkeit Bedrohte,
    • Flüchtlinge
    auf eine Beschäftigung im Sportbereich vorbereiten wollen.

    Wer bereits eine Umschulung besucht hat und sich in kleinen Gruppen auf die Prüfung vor der IHK vorbereiten möchte, findet dazu in unseren Prüfungsvorbereitungen den richtigen Platz. Vorbereitungen auf die Abschlussprüfung dauern zwischen 4 und 12 Wochen und werden für folgende kaufmännische Berufe angeboten:
    • kaufmännische Büroberufe,
    • Verkäufer,
    • Kaufleute im Einzelhandel.

    Die Unterrichtsinhalte sind direkt auf die Abschlussprüfung zugeschnitten.

  • Praktikum und/oder Förderunterricht

    Sind Sie sich noch nicht sicher, ob ein kaufmännischer Beruf für Sie die richtige Wahl ist, so vermitteln wir Ihnen in allen relevanten Bereichen betreute Praktikumsplätze, sodass Sie den jeweiligen Beruf in Unternehmen der freien Wirtschaft kennenlernen können. Haben Sie Ihre Wahl bereits getroffen, fürchten aber, dass Ihnen in einigen Bereichen die Wissensgrundlagen fehlen, so können wir Ihre Ausbildung durch zusätzlichen Unterricht in der Fachtheorie oder durch Sprachunterricht fördern.

Keine Ergebnisse vorhanden
bildungsmarkt unternehmensverbund