Kaufmännische Berufe / Handel und Verkauf

Sie sind ein Organisationstalent?
Gemüse oder Blumen, Mode oder Schuhe, Elektrowaren oder Gartenbedarf – wer eine Tätigkeit im Handel und Verkauf anstrebt, findet eine Vielzahl möglicher Beschäftigungsstätten. Jede davon bringt ihre ganz eigenen Erfordernisse mit. So muss der*die Gemüsehändler*in oft mitten in der Nacht aufstehen, große Warenhäuser öffnen dagegen häufig erst spät und der Discounter bietet durchgehende Öffnungszeiten an…. Doch nicht nur das Wie und Wo will überlegt sein – auch die Art der Beschäftigung spielt eine Rolle. Für den*die Verkäufer*in steht der Kontakt mit Kunden im Vordergrund, der Kaufmann im Einzelhandel übernimmt dagegen verstärkt kaufmännische  Aufgaben.
Aber grundsätzlich gilt: Zahlen, Daten, Fakten – kein Problem? Ihre kommunikativen, organisatorischen und rechnerischen Skills sind im Büro gefragt! Wir freuen uns auf Sie.
  • Qualifizierung für Ihren Wunschberuf im kaufmännischen Bereich

    Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Tätigkeiten im Einzelhandel sind auf den ersten Blick nicht gleich zu erkennen. Doch übernehmen Kaufleute im Einzelhandel zum Teil andere Aufgaben als Verkäufer*innen im Einzel- oder Großhandel. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Berufe und die Ausbildungsgänge, die Ihnen Zugang dazu bieten, kurz vor. Gern können Sie sich bei uns für eine der Umschulungen anmelden.

    Kaufmann*Kauffrau im Einzelhandel

    Kaufleute im Einzelhandel sind nicht allein im Verkaufsraum und an der Kasse aktiv. Sie übernehmen auch Aufgaben in der Filialverwaltung, in der Warenbestellung, -annahme und in der Warenpräsentation. Sie kümmern sich um die Bestandsarbeit und Abwicklung des Zahlungsverkehrs mit Hilfe des Warenwirtschaftssystems und um die Personalplanung und Kundenanliegen. Sie arbeiten mit an den Werbestrategien ihres Unternehmens und packen auch beim Auffüllen von Regalen mal mit an.

    Das Berufsbild von Kaufleuten überschneidet sich also mit dem des*der Verkäufer*in, umfasst jedoch einige zusätzliche Komponenten. Dies spiegelt sich in einer längeren Ausbildungsdauer und in höheren Gehältern sowie besseren Aufstiegschancen wider. Wer also als Abteilungs-, Teamleiter*in oder im Marktmanagement in einem Unternehmen des Einzelhandels arbeiten möchte, entscheidet sich am besten für eine Ausbildung zum*zur Kaufmann*Kauffrau im Einzelhandel.

    In unserer 2-jährigen Umschulung zum*zur Kaufmann*Kauffrau im Einzelhandel befassen Sie sich mit den kaufmännischen Grundlagen ebenso wie im Rahmen des Modules Einzelhandelsprozesse mit der Buchhaltung, Marketing, Personaleinsatzplanung und Mitarbeiter*innenführung. Sie lernen Verträge zu prüfen und abzuschließen, Waren zu beschaffen und erfolgreich zu vermarkten. Auch Kunden- und Verkaufsgespräche stehen auf dem Lehrplan.

    Servicebewusstsein, Kundenorientierung, wirtschaftliches Denken und Handeln, Logistik und Verkauf – all das lernen Sie, unter einen Hut zu bringen und dabei immer den Überblick zu behalten. Der Beruf erfordert ein freundliches Auftreten zudem ebenso wie eine rasche Auffassungsgabe, mathematisches Verständnis und psychologisches Gespür. Erproben können Sie das Erlernte in einem Betriebspraktikum, das fester Bestandteil unserer Umschulungen zum*zur Kaufmann*Kauffrau im Einzelhandel ist.

    Verkäufer*in im Einzelhandel

    Verkäufer*innen im Einzelhandel sind nah an den Kund*innen eines Unternehmens. Sie führen fachkundige Beratungsgespräche, arbeiten serviceorientiert und zeigen ein aufgeschlossenes und freundliches Auftreten. Sie bewahren auch in stressigen Situationen einen klaren Kopf und treten „schwierigen“ Kund*innen gegenüber höflich, aber bestimmt auf.

    Doch nicht nur der Kontakt mit Menschen steht im Mittelpunkt dieses vielfältigen Berufes, auch der Umgang mit den Waren ist wichtig – von der Annahme bis hin zur verkaufsfördernden Präsentation. Produkte kennen und ihre Eigenschaften beschreiben können, Produkte empfehlen, Waren einsortieren und auszeichnen, Kund*innen beraten und an der Kasse arbeiten – all dies und mehr gehört dazu. Welche Schwerpunkte sich dabei ergeben, ist von Ihrer individuellen Begabung ebenso abhängig wie vom jeweiligen Unternehmen und von dessen Marketingstrategien.

    In 16 Monaten qualifizieren Sie sich in einer unserer Umschulungen für den Beruf des*der Verkäufer*in im Einzelhandel. Die Weiterbildung ist in verschiedene Module unterteilt, jedes davon schließt mit einer Modulprüfung und einem Zertifikat ab. Auch die „Selbstvermarktung“ im Sinne einer erfolgreichen Bewerbungsphase rundet den Lehrplan ab. Am Ende Ihrer Fortbildung sind Sie dann gut vorbereitet auf die Abschlussprüfung an der Industrie- und Handelskammer.

  • Qualifizierung für neue Aufgaben: Raum- und/oder Textilpflege

    Weiterbildungen im hauswirtschaftlichen Bereich bieten wir als Fortbildung für Raum- und Textilpflege an. Dabei haben Sie die Möglichkeit, sich in einer 6-monatigen Fortbildung für beide Kompetenzbereiche schulen zu lassen oder sich in einer 4-monatigen Fortbildung auf einen Schwerpunkt zu konzentrieren.

    Raum- und Textilpflege

    Im Mittelpunkt der vier- oder sechsmonatigen Weiterbildungen stehen überwiegend praktische Anteile, also beispielsweise der Erwerb von Kenntnissen in der Reinigung, Pflege und Instandhaltung von Räumen oder Textilien. Theoretische Kenntnisse vermitteln wir Ihnen sehr praxisnah. Im Rahmen dieser Weiterbildung unterstützen wir Sie gern bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz.

    Voraussetzungen und Zielgruppe

    Hauswirtschaftliche Qualifikationen sind geeignet für alle, die in öffentlichen oder privaten Einrichtungen sowie in der Gastronomie pflegende, reinigende oder unterstützende Aufgaben übernehmen wollen. Sie richten sich insbesondere an

    • Arbeitsuchende oder von Erwerbslosigkeit Bedrohte,
    • Menschen, für die eine längerfristige berufliche Ausbildung derzeit nicht infrage kommt,
    • Rehabilitanden,
    • Geflüchtete, die einen ersten Zugang zu einem hauswirtschaftlichen Beruf suchen oder die bereits ähnliche Tätigkeiten ausgeübt haben.

    Sie haben weitere Fragen zu unserem Weiterbildungsangebot oder zur Möglichkeit, ein Praktikum im Bereich Hauswirtschaft zu absolvieren?

    Sie befürchten, dass Sie nicht alle Voraussetzungen für diese anspruchsvollen Ausbildungsgänge mitbringen? Als erfahrener Bildungsträger unterstützen wir Sie in der Vorauswahl und beim Absolvieren Ihrer Weiterbildung, beispielsweise durch

    • Stützunterricht in der Fachtheorie,
    • fachbezogenen Sprachunterricht oder
    • ein begleitetes Praktikum.

    Alle von uns angebotenen Weiterbildungen sind zertifizierte Bildungsgutscheinmaßnahmen, die von Ihrem Jobcenter oder der Bundesagentur für Arbeit gefördert werden können.

Es wurden 14 Ergebnisse gefunden
Umschulung Kaufmann*frau im Einzelhandel
Umschulung Verkäufer*in
bildungsmarkt unternehmensverbund