REC – Professional skills’ development for recognition and validation of informal and non-formal competences learning of migrants and refugees for labour market inclusion

REC beschäftigt sich mit informal/non-formal erworbenen Kompetenzen von Geflüchteten und Migranten. Ziel ist die Anerkennung dieser Kompetenzen im Hinblick auf die berufliche Integration der Zielgruppe. Ausgehend von lokalen Erhebungen in sechs Partnerländern (Italien, Frankreich, Griechenland, Belgien, Deutschland und Spanien) möchte REC transnationale Standards für Berater*innen in der beruflichen Integration entwickeln und Instrumente/Praktiken zum Erkennen von informal/non-formal erworbenen Kompetenzen verbessern und propagieren.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Nationale und regionale Recherche
  • Befragung und Schulung von beruflich mit der Kompetenzerfassung und Qualifizirung von Migrant*innen beschäftigten Personen
  • Policy-recommendations
Bildungsbereich
Europaprojekte, Sprache und Integration – language, migration, integration
Berufsfeld
Berufsübergreifende Angebote
Zugang
frei
Berater*innen
Träger

Kontaktformular

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
bildungsmarkt unternehmensverbund