LernBrücken – Häusliches Lernen begleiten

Das Programm “LernBrücken – häusliches Lernen begleiten” richtet sich an Berliner Kinder und Jugendliche, die in Risikolagen aufwachsen und die zu Hause beim Lernen nur wenig Unterstützung erhalten. Dies gilt für die besondere Zeit der kompletten und teilweisen Schulschließungen während der Corona-Pandemie und darüber hinaus. Mit LernBrücken erhalten Grundschulkinder und Jugendliche individuelle Beratung und Motivation zum Lernen. Um sie optimal zu unterstützen und zu stärken, kooperieren Träger der freien Jugendhilfe mit Schulen aller Schularten sowie ihren Lehrkräften und beziehen das weitere pädagogische Personal ein.

Inhaltliche Schwerpunkte

Ziel aller Angebote ist die Unterstützung des häuslichen Lernens und die soziale und emotionale Unterstützung der Kinder und Jugendlichen. Im Rahmen dieser Zielsetzung geht es darum

  • Lernmaterial bereit zu stellen
  • konkrete Beratung und Begleitung bei der Erledigung der Schulaufgaben anzubieten
  • Unterstützung bei der Strukturierung des Tages zu bieten
  • verlässliche Ansprechpersonen zu etablieren
  • Austausch zu ermöglichen
  • Eltern zu informieren und zu stärken
  • die handelnden Akteure zu professionalisieren

Ablauf

Seit den Schulschließungen im Frühjahr 2020 erfahren Pädagog*innen, dass viele sozial benachteiligte Schüler*innen im häuslichen Umfeld zu wenig Hilfestellung beim Lernen bekommen. Für diese Gruppe von Schüler*innen bietet LernBrücken ein Umfeld, das Begleitung und Beratung beim Lernen gibt und sie emotional stärkt. Elternarbeit und zusätzlicher Unterricht in kleinen Lerngruppen sind Teil der unterstützenden Arbeit.

Sie sind

Kinder und Jugendliche in Risikolagen, die aufgrund der kompletten und teilweisen Schulschließungen während der Corona-Pandemie Unterstützung bei der Aneignung schulischen Lernstoffs als auch im sozio-emotionalen Bereich benötigen. Das Programm LernBrücken richtet sich vorrangig an die Kinder und Jugendlichen der Berliner Schulen in sozialen benachteiligten Quartieren, den sogenannten Bonusschulen.

Ihre Chancen im Anschluss

Mit LernBrücken erhalten Grundschulkinder und Jugendliche individuelle Beratung und Motivation zum Lernen in der Zeit der Schulschließungen und darüber hinaus. Um sie optimal zu unterstützen und zu stärken, kooperieren Träger aus der freien Jugendhilfe mit den Schulen sowie ihren Lehrkräften. Die Angebote an die Kinder und Jugendliche erfolgen zeitnah und niedrigschwellig.

Bildungsbereich
Berufsvorbereitung, Prüfungsvorbereitung
Berufsfeld
Berufsübergreifende Angebote
Zugang
frei
Dauer
2020 - 2021
Beginn
10.08. bis 23.10.2020 (LernBrücken I), 12.04. bis 30.06.2021 (LernBrücken II), 09.08. bis 17.09.2021 (LernBrücken III), 25.10. bis 21.11.2021 (LernBrücken IV)
Umfang
17,5 Std./Woche
Berater*innen
Qualifizierungsort
Gesundbrunnen-Grundschule Wedding (Bonusschule)
Prinzenallee 8, 13357 Berlin
Träger
Förderer

Kontaktformular

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
bildungsmarkt unternehmensverbund