Erfolgreiche Online-Fachveranstaltung „Update Ausbildung“

Berlin, 17. Januar 2022 – „Was gibt es Neues in der Berufswelt?“ Unter diesem Motto fand  am  7. Dezember 2021  die Fachveranstaltung  „Update Ausbildung“ statt, um darüber zu informieren, welche Berufe derzeit unter welchem Namen ausgebildet werden. Etwa 60 interessierte Teilnehmer*innen folgten der Einladung zur Veranstaltung, die wie schon im vergangenen Jahr virtuell durchgeführt wurde.

Der koordinierende Dienstleister des Regionalen Ausbildungsverbunds (RAV) Lichtenberg in Person von Julian Taraz organisierte und führte die Veranstaltung gemeinsam mit den Regionalen Ausbildungsverbünden Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte durch. Nach einer herzlichen Begrüßung gab Frau Dr. Elke Raddatz (itw gGmbh) einen ersten Überblick, welche Ausbildungsberufe 2021 neugeordnet wurden. Da Ausbildungsberufe mit der Zeit gehen müssen, werden bereits vorhandene Ausbildungsordnungen regelmäßig überarbeitet und modernisiert, um stets den aktuellen Anforderungen von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu entsprechen. Diese Neuordnung von Ausbildungsberufen sichert zudem die Wettbewerbsfähigkeit der dualen Ausbildung in Deutschland. Daher wurde im Rahmen der Neuordnung beispielsweise bei der Ausbildung zum*zur Lackierer*in/Maler*in die Anzahl der Fachrichtungen von drei auf fünf ausgeweitet. So vermittelt die neue Fachrichtung „Energieeffizienz- und Gestaltungstechnik“ Kompetenzen, die den Anforderungen von Maler- und Lackiererbetrieben im Bereich der energetischen Sanierung zur Energieeinsparung und zur Vermeidung von CO2-Emissionen entsprechen. Außerdem löste der Ausbildungsberuf Fahrzeuginterieur-Mechaniker*in den vorherigen Beruf des*der Fahrzeuginnenausstatter*in ab.

Nachfolgend ging Constantin Rehlinger von der Elektro-Innung Berlin im Speziellen auf die neugeordneten Berufe im Elektrohandwerk ein. Dabei stellte er Neuerungen wie die Azubi-App „E-Zubi“ vor, die als digitale Alternative zum Berichtsheft in Papierform dient. Um auf die Anforderungen der fortschreitenden Digitalisierung zu reagieren, wird ab 2021 der neugeschaffene Ausbildungsberuf Elektroniker*in für Gebäudesystemintegration angeboten, der insbesondere im Smart Home-Bereich zum Einsatz kommt. Diesen stellte Andreas Stoye, Geschäftsführer von PaechElektro, anschließend im Detail vor.

Nach einer kurzen Bildschirmpause präsentierte Frau Dr. Monika Hackel vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) die „Qualifizierenden Vier“ Standardberufsbildpositionen. Diese enthalten modernisierte und neue, verbindliche Mindestanforderungen für alle Ausbildungsberufe. Sie sollen sicherstellen, dass Auszubildende zukünftig berufsübergreifend innerhalb einer modernen und zukunftsgewandten Ausbildung Kompetenzen erwerben können. Die Kompetenzfelder „Organisation des Ausbildungsbetriebes, Berufsbildung sowie Arbeits- und Tarifrecht“, „Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit“, “Umweltschutz und Nachhaltigkeit“ sowie „Digitalisierte Arbeitswelt“ sind für alle Ausbildungsberufe ab dem 1. August 2021 in Kraft getreten.

In der Schlussphase der Veranstaltung ging Julian Taraz, Koordinator vom RAV Lichtenberg, noch auf die Herausforderungen von Praktika während der Corona-Pandemie ein und betonte deren enorme Wichtigkeit bei der Berufsorientierung.

Ihr*e zuständige*r Ansprechpartner*in

Julian Taraz
Koordinator Regionaler Ausbildungsverbund (RAV) Lichtenberg
bildungsmarkt vulkan & waldenser
bildungszentrum beilsteiner straße
Beilsteiner Straße 118, 12681 Berlin (Marzahn-Hellersdorf)
+4930586318060
+4915126441736
jtaraz@bildungsmarkt.org

Quelle und Copyright

Pressemitteilung von: bildungsmarkt unternehmensverbund
Copyright Bilder: Adobe Stock ©Mykyta

bildungsmarkt unternehmensverbund