In drei Akten zurück ins Leben. Die Teilnehmer*innen im Interview.

Berlin, 15. Dezember 2020

Der Name des PEB (Partnerschaft – Entwicklung – Beschäftigung) Projektes ist Programm.
Seit über 3 Jahren wurden inzwischen mehr als dreißig Arbeitslose aus Spandau, im mittlerweile dritten Durchgang In drei Akten zurück ins Leben geholt. Natürlich kommen gerade diese Teilnehmer*innen aus dem Leben, vielmehr einer besonderen Lebenssituation, denn die Gründe für die Arbeitslosigkeit der zwischen 35- und 60jährigen ist vielfältig. Aber was die Teilnehmer*innen eint, ist der Wunsch nach dem sozialen und beruflichen Wiedereinstieg. Und dieses Leben, das Arbeitsleben, das soziale Miteinander leben, meint dieses außergewöhnliche Projekt.

Im PEB Projekt In drei Akten zurück ins Leben werden arbeitslose Menschen aus Spandau in 7 Monaten Theaterarbeit (Schauspiel, Bühnen- / Kostümbild, Drehbuch usw.) und 3 Monaten individueller Jobcoachings und Workshops auf ihren beruflichen und sozialen Wiedereinstieg vorbereitet.

Vorhang auf, Bühne frei, erleben Sie die Teilnehmenden des Theater-Jobcoaching Projekts zurück im Leben, mit großer Begeisterung und Leidenschaft. Hinter den Kulissen sprechen sie mit uns über ihre Erfahrungen im Spotlight.

Der Applaus, die Wertschätzung für die geleistete Arbeit und das begleitende Coaching eröffnen Perspektiven, beruflich und persönlich. Dank des Projekts wird auch die gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe im Bezirk Spandau gestärkt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr*e zuständige*r Ansprechpartner*in

Tibor Unger
kiezküchen gastronomie & bildungszentrum unvernunft
Mauerstraße 6
13579 Berlin
+49-176-10201337
E-Mail

Quelle und Copyright

Magdalena Villányi
bildungsmarkt e.v.
Nordendstraße 50
13156 Berlin
+49-30-48522352
E-Mail

bildungsmarkt unternehmensverbund