Menu

Das Berliner Hilton zu Gast bei den kiezküchen- zusammen is(s)t man weniger allein

Der 19.10.2017 war ein besonderer Tag bei den kiezküchen – das 5* Hotel Hilton Berlin besuchte das Selbstbedienungsrestaurant orania und das Kinderrestaurant talmarant, um im Rahmen der Hilton Global Week of Service 2017 Gutes zu tun.

…wenn Wirtschaftsunternehmen Gutes tun wollen, kooperativ wirken, um Lösungen für gesellschaftliche Probleme zu entwickeln – kann das gelingen, nachhaltig und authentisch sein und was heißt das überhaupt? Die kiezküchen können – dank der Zusammenarbeit mit dem Hilton Berlin – diese Fragen glücklich bejahen und beantworten.

Aber der Reihe nach…

Das Hilton Berlin wendete sich an die kiezküchen gmbh mit dem Wunsch, uns als gastronomischen und gemeinnützigen Bildungsträger im Rahmen der Global Week of Services in 2017 als Projektpartner zu gewinnen und zu unterstützen. Vor allem die Integrationsangebote für Geflüchtete oder Menschen mit Migrationshintergrund sollten im Fokus eines Aktionstages stehen.

Am Donnerstag, den 19.10.2017 fanden so 30 Mitarbeiter*innen des Hilton Berlin und 30 Teilnehmer*innen aus Integrationsprojekten der kiezküchen zusammen, um gemeinsam einen ganz besonderen Tag zu erleben-

…erst gaben die fleißigen Mitarbeiter*innen des Hilton Berlin dem talmarant im centre talma in Reinickendorf –
dem Kinderrestaurant der kiezküchen – am Vormittag einen neuen Anstrich. Es wurde renoviert, neue Lampen wurden aufgehangen, eine neue Magnettafel am Tresen installiert und vieles mehr, das dem Kinderrestaurant einen modernen und frischen Look verpasste. Im talmarant werden u.a. in dem Projekt Zukunft Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahren, die als unbegleitete Geflüchtete nach Deutschland kamen, beruflich in der Gastronomie orientiert.

…währenddessen konnten eben jene Jugendliche aus dem Projekt Zukunft und andere aus dem kiezküchen-Projekt Hospitality – das geflüchtete, junge Menschen beim Einstieg in Ausbildung und Arbeit in Berliner Hotels und Gaststätten unterstützt – bei einem Bewerbungs-, Service- und Kochtraining in dem kiezküchen Selbstbedienungsrestaurant orania teilnehmen. An drei Stationen begegneten die Teilnehmer*innen dort den Profis aus dem Hilton Berlin – Personaler*innen gaben Tipps für das Bewerbungsgespräch, die Serviceleitung trainierte das richtige Tischeindecken und der Chefkoch des Hilton kochte gemeinsam mit den interessierten Jugendlichen das Menü für den Abend.

Das Besondere? Man inspirierte sich gegenseitig. Ob die Auszubildenden des Hilton Berlin, die genau so über ihre Fluchtgeschichte sprechen konnten, wie die kiezküchen-Projektteilnehmer*innen; die zubereiteten Speisen, geprägt von den traditionellen Rezepten der Herkunftsländer, die am Tag der Veranstaltung  mit den Jugendlichen vertreten waren oder ihr Feedback an die Personaler*innen des Hilton Berlin, zu ihren Vorstellungen und Wünschen bei der Jobsuche – zusammen is(s)t man weniger allein.

Und so saßen alle Beteiligten am Ende eines erfolgreichen und wunderbar harmonischen Tages bei den gemeinsam erkochten Köstlichkeiten zusammen. Die kiezküchen Teilnehmer*innen verließen die orania mit vielen Tipps, vor Ort erstellten, professionellen Bewerbungsphotos und allerhand Geschenken. Das Hilton Berlin wiederum konnte sich glücklich schätzen, den*die ein oder andere*n tolle*n Bewerber*in kenengelernt zu haben, der*die tatsächlich für eine Praktikum, eine Ausbildung oder zur Übernahme in eine Tätigkeit in Frage kommt.

Für die Grußworte von Frau Margrit Zauner (Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales) möchten wir uns recht herzlich bedanken, auch für den anerkennenden Tweet aus der Senatsverwaltung.

Aber vor allem möchten die kiezküchen dem Hilton Berlin danken – wir haben die Zusammenarbeit als eben jene Kooperation empfunden, die bis heute nachwirkt und mehr noch als authentisch, eine echte Unterstützung war.

Bis bald in Euren oder unseren Küchen,

die kiezküchen

bildungsmarkt unternehmensverbund